Battle on BIKE Israel

Das Bike Abenteuer 2021
Category:

Description

Datum: zurzeit noch offen – bei Interesse melden Sie sich unverbindlich bei uns

Richtreis ab: CHF 2900.00

 

Auf dem “Battle on BIKE” fahren wir in 11 Tagen von der Grenze des Libanons ans Rote Meer in Eilat. Dieser 800km lange Trail durch Israel ist absolut einzigartig. Wir überwinden rund 5200 Höhenmeter. Das Battle on BIKE beinhaltet alles, was ein einmaliges Abenteuer ausmacht: Outdoor-Übernachtungen in der Negev-Wüste, atemberaubende Landschaften, einmalige Bike-Trails, Gemeinschaft, Kultur und Geschichte.

 

Im Preis inbegriffen: Flug Zürich-Tel-Aviv – Zürich inkl. Transport deines Bikes, Flughafentaxen, alle Übernachtungen gemäss Programm, Vollpension, alle erwähnten Transporte und Transfers, 11 Tage Bike-Guide, Begleitung durch Logistik-Fahrzeug inkl. Werkstatt.

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise an den Flughafen Zürich-Kloten, Trinkgelder, persönliche Auslagen, Geschenke und Annullations- und Rückreiseversicherung, Beitrag zur Kundengeldabsicherung bei der FAIR REISEGARANT Genossenschaft (CHF 2.50 / Person).

Organisator: Mideast Tours

Inklusivleistungen

  • Du bist abenteuerlustig und motiviert, dieses Battle gemeinsam mit anderen Bikern zu kämpfen und zu gewinnen.
  • Du hast dein eigenes Bike oder Gravel-Bike.
  • Gute Kondition und Ausdauer ist gefragt – wir fahren in 11 Tagen 800km und überwinden gu 5200 Höhenmeter. Teilweise in der Wüste.

Wir übernachten in einfachen Unterkünften und teilweise sogar im Freien – direkt unter dem Sternenhimmel.

Diese Reise führen wir auf Basis Vollpension durch.

Flug Zürich – Tel Aviv inkl. Transport deines Bikes.

Buche eine Reise via unserer Homepage – alles andere erledigen wir für dich!

Unsere Preise gelten! Es kommen keine «versteckten» Zuschläge wie Flughafentaxen, Kerosinzuschläge, zusätzliche Ausflüge im Land, Kleingruppenzuschläge usw. dazu. Ein Wort – ein Preis. Alle Leistungen sind der Reiseausschreibung zu entnehmen. Trinkgeldregelung gemäss Reiseprogramm (entweder inbegriffen oder 3 Dollar pro Tag).

Reisen ist unsere Leidenschaft. Bewusst arbeiten wir in allen Ländern mit den besten lokalen Partnern, um einen Rundum-Service für unsere Kunden zu garantieren. Auch in Bezug auf die persönliche Sicherheit der Gäste! Wir erfüllen das Bundesgesetz 944.3 über Pauschalreisen vollumfänglich. Mideast Tours GmbH ist Mitglied bei der FAIR Reisegarant Genossenschaft (Reisegarantiefond) und sichert so die Kundengelder ab. Mideast Tours GmbH verfügt über eine hervorragende Haftpflicht-Versicherung Reisebranche (CHF 10 Mio). Bei uns reist du in sicheren Händen!

Itinerary

Wir legen täglich zwischen 40 und 90km zurück und übernachten in einfachen Unterkünften. In der Negev-Wüste erwartet uns ein einmaliges Erlebnis – wir übernachten im Freien – direkt unter dem Sternenhimmel. Eine Übersicht der Tagesetappen. Programmänderungen vorbehalten.

1

Tag 1, Anreise

Wir fliegen von Zürich direkt nach Tel Aviv. Die Bikes nehmen wir aus der Schweiz mit. Wir fahren per Bus-Transfer an die Grenze zum Libanon, wo wir im Travel Hotel Metula übernachten. Gemeinsamer Startabend, Vorbereitung auf den Battle on BIKE.

2

Tag 2, Kfar Gil’adi – Lavi

81km, ↑ 650m ↓ 650m
Unsere heutige Etappe startet im Norden an der Grenze zum Libanon. Wir fahren entlang des Jordans an den See Genezareth. Der See liegt 200m unter dem Meeresspiegel. Direkt am Ufer des Sees geniessen wir unseren Lunch. Wer will, kann hier ein erfrischendes Bad nehmen oder legt sich für eine kurze Siesta hin. Weiter geht es entlang des Sees, bevor wir die erste steile Etappe in Angriff nehmen. Auf den letzten 15km bezwingen wir 500 Höhenmeter, bis wir auf der Hochebene – den Bergen von Galiläa – ankommen. Wir übernachten in einem einmaligen Hostel, einer idyllischen Ziegenfarm. Wir checken ein und geniessen ein herzhaftes Abendessen.

3

Tag 3 – Lavi – Avi’el

70km, ↑ 650m ↓ 920m
Heute fahren wir einmal quer durch fast ganz Israel. Die Etappe führt uns durch die Berge von Galiläa. Galiläa ist ein hügeliges Gebirge im Norden Israels. Vor uns erstreckt sich eine atemberaubende Aussicht über den ganzen Norden Israels. Nach gut 30km erreichen wir die Jesreelebene, auch Jesreeltal genannt. Zeit für eine ausgiebige Mittagspause. Zwischen der Grenze zur Westbank und dem Karmelgebirge geht es bergauf. Wir überwinden 250 Höhenmeter, bevor es hinunter in die Scharon Ebene, der Küstenregion, geht. Bei klarer Sicht können wir bereits das Mittelmeer erahnen. Wir übernachten im kleinen Dorf Avi’el unter freiem Himmel.

4

Tag 4, Avi’el – Tel Aviv

94km, ↑ 300m ↓ 350m
Heute begeben wir uns auf die längste Etappe des Battle on BIKE. Aber auch eine der spektakulärsten! Bis wir am Abend in Tel Aviv eintreffen, werden wir fast 100km in den Pedalen und unseren Beinen haben. Die Etappe führt uns entlang der Grenze zur Westbank. Die Grenze ist teilweise nur einige Hundert Meter entfernt. Wir radeln hinunter ans Mittelmeer, wo wir am Beit Yanai Beach unseren Lunch essen. Danach geht es fast ausschliesslich entlang der Küste nach Netanya und weiter bis nach Tel Aviv. Wir fahren entlang von einsamen Sandstränden und geniessen die Fahrt entlang des Mittelmeeres. Wir übernachten in einem Hostel und freuen uns auf eine heisse (oder kalte?) Dusche und ein ausgiebiges Abendessen. Wer will, kann am Abend durch die pulsierende Stadt Tel Aviv spazieren. Tel Aviv ist modern, verrückt, farbig. Hier erleben wir das moderne Israel.

5

Tag 5, Tel Aviv – Gal’on

73km, ↑ 300m ↓ 150m
Wir lassen das Mittelmeer hinter uns und fahren wieder Richtung Landesinnere in die Region Schefela. Während der ersten 40km geht es kaum aufwärts und wir können die Landschaft und die weiten Felder geniessen. Heute erleben wir noch das «grüne Israel. Schon Morgen geht es dann in Richtung Wüste. In Yad Binyamin machen wir Halt für unseren Lunch.
Nach unserer Pause geht es weiter in Richtung der Ausläufer des Hebron Gebirges. Bevor wir in Galon ankommen, gilt es, einige Höhenmeter hinter uns zu bringen.

6

Tag 6, Gal’on – Kramim

55km, ↑ 600m ↓ 350m
Im Vergleich zu den letzten vier Tagen ist die heutige Etappe etwas kürzer. Wir machen uns auf den Weg in Richtung Negev Wüste. Wir machen in der Nähe eines Naturparkes Halt, bevor wir weiterfahren. Am Nachmittag ist Ausdauer gefragt. Es geht stetig aufwärts, bis wir entlang der südlichen Grenze zur Westbank in Kramim ankommen, wo wir eine Nacht in einem Kibbutz übernachten werden.

7

Tag 7, Kramim – Arad

45km, ↑ 650m ↓ 500m
Wir fahren entlang der Grenze zur Westbank durch den Yatir-Wald. Bis wir in Har Amasa ankommen, unserem Mittags-Rastplatz. Wir haben nun bereits 30km zurückgelegt und rund 450 Höhenmeter überwunden. Nach der Mittagspause geht es abwärts. Wir kommen am Tel Arad vorbei, einer Ausgrabungsstätte aus der Bronzezeit. Wir befinden uns nun auf der antiken Space-Road. Unsere Etappe führt uns nach Arad. Hier beginnt nun definitiv die Negev-Wüste. Wir übernachten in einem Hotel.

8

Tag 8, Arad – Dimona

40km, ↑ 450m ↓ 550m
Heute ist unser erster Tag in der Wüste Negev. Karge Landschaften, spektakuläre Weiten. Von Arad starten wir gemächlich, teilweise entlang dem Israel National Trail. In den ersten 15km geht es hauptsächlich bergab, bevor der über 20km andauernde Anstieg kommt. Dabei überwinden wir knapp 400 Höhenmeter, bis wir Dimona erreichen. Von dort sind es noch ein paar wenige Kilometer bis zu unserer Unterkunft – dem Cameland in der Negevwüste.

9

Tag 9, Dimona – Tsukim

92km, ↑ 550m ↓ 800m
Heute nehmen wir die Königsetappe unter die Räder. Zwar ist die Etappe 3 die absolut längste, dennoch ist die heutige Tour fast genau so lang. Doch die Route ist auch technisch anspruchsvoll und führt uns tief in den Negev. Die ersten 25km sind ein stetes auf und ab, bevor es steil bergab geht. Vor uns erstreckt sich die unendliche Weite der Wüste. Es geht hinunter bis ins Wadi Arava – die Senke, die sich vom Toten Meer bis zum Roten Meer erstreckt. Wir befinden uns auf -143 unter dem Meeresspiegel. Nach einer Mittagspause fahren wir weiter. Nun sind es nur wenige Höhenmeter, die wir hinter uns lassen, dafür aber umso mehr Distanz. Nach dem heutigen Tag sind wird fast 100km geradelt.

10

Tag 10, Tsukim – Shaharut

86km, ↑ 700m ↓ 250m
Nach der gestrigen Königsetappe starten wir frühmorgens. Wir haben weitere 86km und über 650 Höhenmeter vor uns. Die Wüste scheint nicht enden zu wollen und Kilometer gehen an unsere Substanzen. Nicht ohne Grund heisst unsere Tour «Battle on BIKE». Unterwegs kommen wir an einigen wenigen Oasen Dörfern vorbei. Unsere Verpflegungs-Crew baut das Mittagspausen-Zelt mitten im «Nichts» auf. Nach einem langen und harten Tag kommen wir in Shaharut an. Wir übernachten in einer Beduinen Lodge und erleben die Gastfreundschaft der Einheimischen.

11

Tag 11, Shaharut – Eilat

73km, ↑ 400m ↓ 800m
Heute nehmen wir unsere letzte Etappe in Angriff. Wir erklimmen unsere letzten Höhenmeter. Nach gut 30km haben wir 300 Höhenmeter überwunden. Wir befinden uns nur rund 10km von der Grenze Ägyptens entfernt. Zu unserer linken, Richtung Osten, liegt die Arava-Ebene und gleich dahinter die Grenze zu Jordanien. Israel ist hier nur noch rund 20km breit. Nach knapp der Hälfte unserer Tagesetappe haben wir den höchsten Punkt des Tages erreicht. Knapp 800 m.ü.M. Nun geht es steil bergab. Wir fahren hinunter in die Arava und schlussendlich bis nach Eilat. Wir können das Rote Meer schon von weitem sehen. Wetten wir, dass alle mitsamt ihren Bike-Kleidern ins Rote Meer stürzen? Nach den letzten Tagen in der Wüste erscheint uns die Stadt Eilat mit all ihrem Lärm und Entertainment schon fast etwas beengend. Wir feiern gemeinsam unseren Erfolg.

12

Tag 12, Jerusalem

Wir reisen nach Jerusalem. Nach unserem Erfolg auf dem Battle on BIKE feiern wir heute unseren krönenden Abschluss in Jerusalem.

13

Tag 12, Rückreise

Heute bleibt Zeit für letztes Shopping in Jerusalem, bevor wir an den Flughafen Ben Gurion reisen und zurück in die Schweiz fliegen.

Corona

Auch in Zeiten von Corona sind wir vorbereitet. Du kannst deine Reise bis 3 Monate vor Abreise aufgrund von COVID-19 kostenlos stornieren. Flüge sind bis 3 Monate vor Abreise kostenlos stornierbar. Das Landpaket (Hotels, Transporte im Land usw.) kann bis zur Abreise aufgrund von COVID-19 kostenlos storniert werden. Maximale Haftung für den Kunden beträgt CHF 150.00 für Absagen der Flüge. Wichtige Information: Wir konnten im Jahr 2020 alle Kunden aufgrund der COVID-19 Situation kostenlos stornieren! Die maximale Haftung von CHF 150.00 durch den Kunden (kurzfristige Absage der Flüge) kam in keinem einzigen Fall zum Tragen. Wir werden den Entscheid über die Durchführung der Reise rund 3 Monate vorher treffen und natürlich vorher alle Kunden kontaktieren! Du gehst also bei einer Buchung kein Risiko ein! Wir ermutigen dich vielmehr, dich für die Reise anzumelden. Müssen wir die Reise dann allenfalls 3 Monate vorher absagen – unser Wort gilt!

Booking

Eine Anmeldung ist möglich, sobald das Reisedatum klar ist. Wenn du dich für diese Reise interessierst, melde dich unverbindlich bei uns.

FAQ

Rechnung/Bezahlen der Reise

Wir versenden die Rechnungen für die Bezahlung der Reise 2 Monate vor Reisebeginn. Eine Anzahlung ist nicht nötig, ausser es ist bei der Reise spezifisch vermerkt.

Pass / Visum

Für die Einreise nach Israel, Jordanien, Russland und den Iran ist ein gültiger Reisepass erforderlich, welcher noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Für Jordanien, den Iran und Russland ist zusätzlich ein Visum erforderlich. Für Gruppenreisen übernehmen wir die Erledigung der Visaeinholung. (Einladungsschreiben, Referenz vom Aussenministerium, etc.) Kosten für Visa, Fingerabdrücke etc. werden zusätzlich verrechnet. Genauere Informationen für das Visa erhalten Sie, wenn sie eine Anmeldung für eine solche Reise getätigt haben.
Eine Anmeldung ist problemlos auch ohne gültigen Reisepass möglich. In einem solchen Fall schreiben Sie einfach bei der Pass Nr. XXXXXXXX ins entsprechende Feld auf der Anmeldemaske. Die Passnummer kann dann später per Mail nachgeliefert werden (bis 30 Tage vor Abreise für Israel, bis 60 Tage vor Abreise für Iran/Russland).

Allergiker/innen

In unseren Hotels gibt es zum Frühstück und zum Abendessen reichhaltige Buffets. Selbst das Frühstück beinhaltet im Orient immer Salat und Gemüse. Wir bitten in diesem Fall, besondere Essenswünsche in den Bemerkungen zu vermerken. Wer an Allergien leidet, soll unbedingt genügend Snacks wie vakuumiertes Brot, Riegel, usw. als kleine Zwischenverpflegung mitnehmen. An gewissen Orten wird es nicht möglich sein, einen Supermarkt aufzusuchen. Wir weisen darauf hin: Gemüse, Salat usw. ist in jedem Hotel reichhaltig vorhanden.

Individuelle An- und/oder Abreise bei Gruppenreisen

Wir offerieren für Gruppenreisen Reisepakete bestehend aus Flug und Reiseprogramm in Israel. Aufgrund der Gruppengrösse und der ausgehandelten Reisekontingente mit den Airlines bieten wir offiziell keine Reiseverlängerung an. Wer gerne vorher anreist, oder die Ferien vor Ort verlängern möchte, nimmt bitte mit uns Kontakt auf.

Zahlung im Land

Ausser im Iran ist überall eine Zahlung oder ein Geldbezug mit einer EC- oder Kreditkarte möglich. Es ist empfehlenswert, bereits in der Schweiz (Wohnort) etwas Bargeld (Shekel/Rubel) in kleinen Noten zu wechseln. Für den Iran ist ausschliesslich Bargeld (Euro/Dollar) mitzunehmen.

Sicherheitslage in Israel/Iran

Die Sicherheit von unseren Kunden ist unser oberstes Ziel. Wir sind mit der Schweizer Botschaft und unseren Mitarbeitern vor Ort in engem Kontakt betreffend der Situation in Israel/Iran. Wir mussten aus sicherheitspolitischen Gründen bisher noch nie eine Gruppenreise absagen. Eine Prognose mehrere Monate im voraus ist für solche Länder nicht möglich. Programmänderungen sind daher auch aus politischen Gründen jederzeit möglich.

Wie ist Ihr Geld bei einer Pauschalreise abgesichert

Wir sind Mitglied der Reisegarant Genossenschaft FAIR. Zur Absicherung der Kundengelder wird pro Teilnehmer 2.50 auf der Rechnung verrechnet.

Preis:CHF2,900.00