Datum: Montag, 23. September – Mittwoch, 2. Oktober 2019

Preis: Ab 1’780.00




 

Organisator:

logo 01

EGW Unterlangenegg

 

Preis pro Person:

Doppelzimmer pro Person: CHF 1’890.00
Mehrbettzimmer pro Person (3 – max. 4 Leute): CHF  1'780.00
Reduktion für Kinder unter 12 Jahren im Zimmer der Eltern: CHf 489.00 (nur 1 Kind pro Ehepaar möglich)
Der Preis gilt bei 30 Teilnehmern. Teilnehmerzahl beschränkt! Zuschlag bei unter 30 Teilnehmern: CHF 40.00/Person.

Im Preis inbegriffen:

Linienflug mit EL-AL Zürich-Tel Aviv-Zürich, Flughafentaxen, Hotelübernachtungen, alle Reisetage auf Basis Halbpension (Frühstück und Abendessen, reichhaltige Buffets) ausser der erste Abend (Pic Nic unterwegs), alle erwähnten Transporte und Eintritte, 10 Tage Reisebegleitung durch Ruedi Freiburghaus. Die Reise wird punktuell durch lokale Guides, Adrian und Faustus Furrer begleitet.

Nicht inbegriffen:

An- und Rückreise an den Flughafen Zürich-Kloten, Lunches, persönliche Auslagen, Reise-Versicherung, Trinkgelder

Auf dieser Reise erleben wir das Land der Bibel. Wir vermitteln während den 10 Tagen einen Einblick in die religiös-kulturellen Wurzeln unserer europäischen Zivilisation. Natürlich setzen wir uns auf dieser Reise auch mit den heutigen sicherheits- und militärpolitischen Verhältnissen in Israel auseinander. Mideast Tours steht für Geschichte und Geschichten! Daher treffen wir auf dieser Reise immer wieder lokale Freunde von uns. Und versuchen so, die verschiedenen Herausforderungen in diesem Land besser zu verstehen. Auch Gemeinschaft und Spass ist auf dieser Reise wichtig. Programmänderungen sind jederzeit möglich.

Montag, 23. September, Hotel Residence Netanya

ELAL Flug ab Zürich nach Tel Aviv. Nach dem Hotelbezug starten wir unsere gemeinsame Reise mit einem Pic Nic am wunderschönen Strand von Netanya. Ankommen, Strandleben geniessen und Gemeinschaft pflegen – so starten wir in diese Reise. Wer will kann später noch über den lebhaften Hauptplatz von Netanya schlendern und das „Nachtleben“ auf sich wirken lassen. Ebenfalls wird Shmuel Khan, ein lokaler Reiseführer, bis am 27. September mit uns sein. Er wird uns begleiten und mit seinem Wissen unsere Reise bereichern. Shmuel ist einer der besten deutschsprachigen Reiseleiter in ganz Israel.

Dienstag, 24. September, Hotel Residence Netanya

Nach dem Frühstück bleibt nochmals Zeit, um das Meer zu geniessen. Wir fahren dann am späten Morgen nach Atlit. Hier besichtigen wir ein Ausschaffungslager der britischen Armee für jüdische Flüchtlinge während dem zweiten Weltkrieg. Optional besteht bei Wunsch die Möglichkeit, auf den Karmel Berg zu fahren. Bewusst kehren wir frühzeitig ins Hotel zurück, um nochmals den schönen Strand von Netanya geniessen zu können. Nach dem Abendessen erhalten wir Einblick in die messianische Gemeinde Beit Asaph und lernen Evan Thomas persönlich kennen.

Mittwoch, 25. September, Kibbutz Degania Bet

Unsere Reise geht heute weiter nördlich, nach Haifa. Wir besuchen ein Holocaust Heim und treffen uns mit Judith; sie wird uns als Holocaust Überlebende von Ihrem Leben erzählen.
Weiter geht es in die schöne Hafenstadt Akko. Nach einer Besichtigung der ehemaligen Kreuzfahrerfestung bleibt freie Zeit, um über den Basar zu schlendern oder eine kurze Schifffahrt um Akko herum zu machen. Wir fahren zurück ins Kibbutz Degania und können Zeit am Pool verbringen.

Donnerstag, 26. September, Kibbutz Degania Bet

Heute fahren wir auf den Berg Arbel, eine Klippe, welche sich hoch über den See Genezareth emporragt. Wir geniessen eine wunderschöne Aussicht auf Galiläa und den See Genezareth. Wir wandern durchs Taubental hinunter an den See Genezareth. Mit einem Boot fahren wir auf den See und haben Zeit für Worship. Nach dieser herrlichen Seefahrt gehen wir an den Ort der Seligpreisungen und nach Kapernaum. Wer Kapernaum schon kennt, kann die freie Zeit in Ginosar am Beach geniessen oder das Museum „ehemaliges Boot“ in Ginosar besichtigen. In der alten Synagoge von Kapernaum dürfen wir etwas Spezielles erleben: Shmuel Khan gibt uns eine Einführung ins Judentum. Shmuel hat selber jüdische Theologie studiert und ist entsprechend ein Fachmann in diesem Gebiet. Am Abend kehren wir zurück ins Kibbutz zum Abendessen.

Freitag 27. September, Kibbutz Degania Bet

Heute Morgen widmen wir uns der Geschichte von Gideon, d.h. wir fahren an die Gideons Quelle. Anschliessend besuchen wir die grösste Ausgrabung Israels in Bet-Shean. Shmuel Khan wird uns durch diese Ausgrabung führen. Anschliessend wird er unsere Gruppe verlassen. Wir besuchen den Sachne Park. Die warmen Naturpools laden zum Erholen ein. Heute Abend, nach Sonnenuntergang, startet der Schabbat. Wir feiern dieses jüdische Fest mit der Hyde Family.

Samstag 28. September, Jericho Resort Village

Wir fahren auf den Berg Garizim. Der Ausblick auf Nablus ist beeindruckend. Wir besuchen in Nablus (ehemals Sichem) den Jakobsbrunnen. Hier ist Jesus damals der Frau aus Johannes 4 begegnet. Weiter geht es nach Jericho. Bevor wir unsere Zimmer beziehen und den Pool geniessen, besuchen wir noch die Elisa Quellen in Jericho.

Sonntag, 29. September, Wüstencamp Kfar Hanokdim

Heute fahren wir in den Naturpark Einot Tsukim am Toten Meer. Natürliche Pools laden zum Baden ein. Anschliessend gibt es verschiedene Möglichkeiten: Wer gerne durch ein Wadi wandert und durchs Wasser watet, für diejenigen bieten wir eine Wanderung durchs Wadi Arugot an. Eine weitere Option ist der Besuch der ehemaligen jüdischen Festung Massada. Wer es gerne ganz ruhig angehen möchte, darf baden gehen. Am Nachmittag treffen wir uns als Gruppe wieder in Ein Bokek. Wir lassen uns im Toten Meer treiben. Ein immer wieder einmaliges Erlebnis, am tiefsten Punkt der Erde im mineralhaltigen Wasser zu liegen. Gegen Abend fahrt ins Wüstencamp Kfar Hanokdim. Kamelritt, anschliessend gemeinsamer Abend am Wüstenfeuer.

Montag, 30. September, Hotel Holyland, Jerusalem

Wir fahren zusammen in den Naturpark En Prat. Von da aus wandern wir durchs Wadi Qelt Richtung Jericho. Nun heisst es bereits Abschied nehmen von der Wüste. Wir fahren nämlich nach Jerusalem! Auf dem Ölberg geniessen wir den Ausblick auf die wunderbare Stadt Jerusalem. Heute Abend, nach Sonnenuntergang, beginnt die Feier des jüdischen Neujahres: Rosh Hashana. Wir werden zur Klagemauer spazieren und unter tausenden von Juden den Start des Neujahres auf uns wirken lassen. Ein einmaliges Erlebnis! Neujahr an der Klagemauer!

Dienstag 1. Oktober, Hotel Holyland, Jerusalem

Rosh Hashana dauert noch bis morgen Abend, Sonnenuntergang. Die Geschäfte in der Neustadt sind entsprechend geschlossen. Wir haben also Zeit, uns die verschiedenen Viertel der Jerusalemer Altstadt anzusehen. Wir machen einen Old-City-Walk und besuchen die wichtigsten Orte in Jerusalem (Erlöserkirche, Grabeskirche, Cardo, Hurva-Synagoge usw.). Es wird viel los sein, da besonders viele Juden nach Jerusalem reisen, um Rosh Hashana zu feiern! Nach Sonnenuntergang kehrt in Israel wieder der Alltag ein. Wir werden uns die imposante Lichtshow in der Davids Zitadelle ansehen (freiwillig, nicht im Preis inbegriffen). Oder als weitere Option gibt es ein Treffen mit Walter Gubler, Leiter der Gemeinschaft der Versöhnung in Jerusalem.

Mittwoch 2. Oktober

Heute ist leider schon der letzte Tag unserer Reise. Vor unserem Transfer an den Flughafen Ben Gurion besuchen wir noch das eindrückliche Holocaust Museum Yad Vashem. Anschliessend fliegen zurück in die Schweiz.