Datum: Sonntag, 4. Oktober – Montag, 12. Oktober 2020

Preis: Ab CHF 1925.00


Preis pro Person:

Im Doppelzimmer:  CHF 1'925.00
Zuschlag Einzelzimmer CHF 497.00
Zuschlag Nichtmitglieder CHF 100.00


Anzahl Teilnehmer beschränkt! Der Preis gilt bei 30 Teilnehmenden. Bei weniger als 25 Personen verrechnen wir einen Zuschlag von CHF 70.00.

 

Im Preis inbegriffen:

Linienflug mit EL AL Zürich-Tel Aviv-Zürich, Flughafentaxen, Hotelübernachtungen, alle Reisetage auf Basis Halbpension (Frühstück und Abendessen, reichhaltige Buffets), alle erwähnten Transporte und Eintritte, 9 Tage Reisebegleitung durch Adi Furrer, Renato Pfeffer und lokale Personen.

Nicht inbegriffen:

An- und Rückreise Flughafen Zürich-Kloten, Lunches am Mittag, persönliche Auslagen, Reise-Versicherung, Trinkgelder (Busfahrer USD 3.00 / Tag)

 

Diese Reise wird uns einen einmaligen Einblick in die Kultur, Geschichte und Politik in Israel geben. Diese exklusive Reise soll uns helfen, dieses Land der Gegensätze zu verstehen und ein eigenes Bild dieser konfliktbeladenen Region zu ermöglichen. Wir werden Einheimische mit ihren lokalen Sitten und Bräuchen kennen lernen. Es stehen Treffen mit Israelis, Beduinen, Soldaten, aktuellen Politikern in Israel und Palästina, dem Schweizer Botschafter, einer israelischen Elitepolizei usw. auf dem Programm. In nur 70 Jahren (Staatsgründung 1948) entstand in Israel einer der modernsten und innovativsten Staaten der Welt. Doch natürlich geht die Geschichte dieses Landes viel weiter zurück. In dieser Region liegen die Wurzeln unserer christlich-westlichen Kultur. Die Reise wird zusammen mit Mideast Tours GmbH organisiert und steht allen interessierten Menschen aus dem Umfeld der EVP offen. Begleitet wird diese Reise durch den EVP-Politiker und Theologen Renato Pfeffer.

Adi Furrer wird als erfahrener und gut informierter Reisebegleiter die Reise begleiten und uns ein aktuelles Bild der politischen Situation in Israel vermitteln.

Die Reise steht allen interessierten Menschen aus dem Umfeld der EVP ZH offen.

 

Reiseprogramm (Änderungen möglich):

 
Sonntag, 4. Oktober, Hotel Ruth Daniel, Tel Aviv

EL AL Flug ab Zürich nach Tel Aviv. Nach dem Hotelbezug spazieren wir durchs alte Jaffa (Joppe), besuchen das Haus von Petrus und lassen den Abend im orientalisch angehauchten Jaffa ausklingen.

Montag, 5. Oktober, Kibbutz Mashabim Sade, Negev

Wir besuchen gemeinsam die Schweizer Botschaft in Tel Aviv und haben ein persönliches Treffen mit dem Schweizer Botschafter. Aus erster Hand erfahren wir Informationen zur aktuellen Lage und haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Wir besichtigen unter der Leitung von Renato Pfeffer eine alte Ausgrabung in der Nähe von Ashdod. Renato hat hier als Theologie-Student selbst aktiv mit «ausgegraben» und führt uns ein in die Welt der Archäologie. Nach einer kurzen Fahrt treffen wir in Sederot ein. Hier besuchen wir Schutzbunker, welche der Schweizer Zweig der Internationalen Christlichen Botschaft (ICEJ) gespendet hat. Wir besichtigen Löschfahrzeuge an der Grenze zu Gaza (Feuerintifada) und erhalten ein Briefing zur Situation in Gaza. Je nach Sicherheitslage besichtigen wir mit einem ehemaligen IDF-Kdt den Grenzübergang Kare Shalom. Die Nacht verbringen wir in der Negev-Wüste, im Kibbutz Mashabim Sade.

Dienstag, 6. Oktober, Jericho Resort Village

Wir besichtigen die Soda-Stream Fabrik in der Negev-Wüste. Die Firma Soda-Stream legt viel Wert darauf, in der Mitarbeiterschaft ein „Miteinander der Kulturen“ zu ermöglichen. Wir besuchen gemeinsam die beeindruckende Wüstenfestung Massada. Ein imposanter Bau von Herodes dem Grossen und dem Ort des letzten Widerstandes der jüdischen Bevölkerung im Jahr 70 n.Chr. Ein Höhepunkt jeder Israelreise ist das Tote Meer. In einem schönen Restaurant legen wir eine Mittags- und Badepause ein. Wir geniessen dieses einmalige Naturspektakel. Bevor wir nach Jericho (in Westbank) fahren, erwandern wir gemeinsam das Wadi David. Das Wadi David gehört zu den schönsten Süßwasser-Tälern in Israel. Ganz bewusst übernachten wir zwei Nächte in der Westbank (Palästina), in Jericho. Jericho ist eine der ältesten Städte der Welt.

Mittwoch, 6. Oktober, Jericho Resort Village

Von Jericho aus fahren wir nach Bethlehem. Unterwegs machen wir einen Stopp in Betanien und besuchen die Grabhöhle von Lazarus. Bethlehem ist der traditionelle Geburtsort von Jesus. Es besteht die Möglichkeit, die Geburtskirche zu besichtigen und in der Altstadt von Bethlehem über den Basar zu schlendern. Heute befindet sich Betlehem in der Zone A der Westbank. Und ist seit der Staatsgründung Israels politisch umstritten. Wir besichtigen in Bethlehem die Trennmauer und das Aida-Flüchtlingscamp und setzen uns mit der Frage der Flüchtlinge auseinander. Gemäss der UNO wird der Flüchtlingsstatus von Palästinensern an die Kinder „vererbt“. Somit erheben heute rund 5 Millionen Palästinenser Anspruch auf ein Rückkehrrecht. Nach dem Mittagessen steht ein Treffen mit dem Stadtrat von Bethlehem auf dem Programm. Als Abschluss unseres Ausfluges nach Bethlehem besichtigen wir das Banksy-Museum. Den Abend verbringen wir gemeinsam im Hotel in Jericho, geniessen den Pool und das wunderbare, warme Klima von Jericho (minus 400 Meter unter dem Meeresspiegel).  

Donnerstag, 7. Oktober, Kibbutz Afik, Tiberias  

Wir fahren durch die Westbank Richtung Galiläa. Gemeinsam besuchen wir den Ort Silo. Silo war zur Zeit des Propheten Samuel religiöses Zentrum von Israel. Die Bundeslade und die Stiftshütte standen zur damaligen Zeit in Silo. Eine Ausgrabung inkl. 3D-Film stellt uns diese Epoche Israels eindrücklich vor. Wir treffen in Bir Zeit die Professorin, Autorin und Friedensaktivistin Sumaya. Wir unterhalten uns mit ihr über einen möglichen Frieden und ihre Arbeit unter Jugendlichen. In Nablus besichtigen wir den Jakobsbrunnen und treffen den Bürgermeister dieser Stadt. Via Beit Shean fahren wir Richtung See Genezareth in unser Kibbutz.

Freitag, 8. Oktober, Kibbutz Afik Tiberias

Wir starten den Tag mit dem Treffen eines israelischen Kommandanten des IDF (Oberst). Er war Leiter des israelischen Hilfsprogramms für syrische Flüchtlinge während dem Syrien-Krieg. Vom Berg Bental aus haben wir gute Sicht auf die Grenze Israel /Syrien. Auf unserer Fahrt vom Golan Richtung oberes Jordantal besuchen wir die Festung Nimrod. Diese sagenumwobene Festung nimmt uns mit in die Geschichte von Saladin und den Kreuzrittern. Nach einem Pic-Nic an der Jordanquelle Tel Dan besuchen wir zum Abschluss dieses Tages das Kibbutz Misgav Am. Hier stehen wir direkt an der Grenze und erhalten ein Briefing über die Hisbollah und die iranischen Aktivitäten in dieser Region.

Samstag, 9. Oktober, Hotel Ibis, Jerusalem

Wir besichtigen am Morgen den historischen Ort Kapernaum sowie den Berg der Seligpreisungen. Hier hielt Jesus seine wohl bekannteste Rede, die sogenannte Bergpredigt. Nach einer Schifffahrt auf dem See Genezareth fahren wir los Richtung Jerusalem. Nach dem Hotelbezug spazieren wir gemeinsam an die Klagemauer und erleben dort den Schabbat-Ausgang. Wir schliessen den Tag mit einem Spaziergang ins jüdische Viertel der Altstadt ab.

Sonntag, 10. Oktober, Hotel Ibis, Jerusalem

Wir fahren in die Knesset und treffen dort Abgeordnete vom israelischen Parlament (ev. findet Treffen auch im Hotel statt). Israel hat im Jahr 2018 ein neues Nationalgesetz verabschiedet. Dazu treffen wir Professor Yitzhak Englard, einen ehemaligen Oberrichter am obersten Gerichtshof in Israel. Er wird mit uns über dieses neue, umstrittene Gesetz diskutieren. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung in Jerusalem. Am Abend besteht Wahlprogramm: Shopping auf dem Machne Ben Yehuda-Markt – Führung in der Davidsstadt mit Renato Pfeffer inkl. Gang durch den Hiskia-Tunnel – Treffen mit der GDV. Gegen Abend steht ein Treffen bei der israelischen Sonderpolizei (Briefing auf Ölberg) auf dem Programm. Wir essen im Hotel und treffen uns nach Möglichkeit mit einer Nahost-Korrespondentin aus der Schweiz.

Montag, 11. Oktober, Rückflug in die Schweiz

Gemeinsam legen wir im Holocaust-Museum einen Kranz nieder und gedenken der rund 6 Millionen jüdischen Menschen, welche während dem Holocaust ermordet wurden. Vom Flughafen Ben Gurion fliegen wir zurück in die Schweiz.

 

 

Bitte für jede Person eine eigene Anmeldung ausfüllen! Der Name muss exakt mit dem Namen auf dem Reisedokument übereinstimmen! Nachträgliche Änderungen sind mit Kosten verbunden!

Israelreise EVP Kanton Zürich (Sonntag, 4. Oktober – Montag, 12. Oktober 2020)

Fehlerhafte Eingabe
Fehlerhafte Eingabe
Fehlerhafte Eingabe
Invalid Input
Fehlerhafte Eingabe
Invalid Input
Fehlerhafte Eingabe
Fehlerhafte Eingabe
Fehlerhafte Email.
Fehlende Eingabe
Fehlerhafte Eingabe
Fehlerhafte Eingabe
Fehlerhafte Eingabe
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Bitte die AGB bestätigen!
Die Reise steht allen interessierten Menschen aus dem Umfeld der EVP ZH offen. Organisator dieser Reise ist die die EVP ZH. Operator ist die Mideast Tours GmbH. Mideast Tours und die EVP ZH behalten sich vor, Anmeldungen zu prüfen und allenfalls begründet abzulehnen.

Nach der Übermittlung vom Formular erhalten Sie ein Bestätigungsmail. Falls Sie kein Mail erhalten, prüfen Sie ihren Spam-Ordner, versuchen Sie es erneut oder kontaktieren Sie uns.

Zusatzkosten und mehr Informationen zur Kompensation von CO2

easy booking
Buche eine Reise via unserer Homepage – alles andere erledigen wir für dich!
24/7 customer care
Reisen ist unsere Leidenschaft. Bewusst arbeiten wir in Israel mit Partnern, um einen Rundum-Service zu garantieren. Auch in Bezug auf die Sicherheit! Wir sichern unsere Kunden ab und erfüllen das Bundesgesetz 944.3 über Pauschalreisen durch eine Bankgarantie. Bankgarantienummer 4310/16
Best Price Guarantee
Unsere Preise gelten! Es kommen keine «versteckten» Zuschläge wie Flughafentaxen, Kerosinzuschläge, zusätzliche Ausflüge im Land, Kleingruppenzuschläge usw. dazu. Ein Wort – ein Preis. Alle Leistungen entnehmen sie der Reiseausschreibungen. Trinkgeldregelung gemäss Wunsch des jeweiligen Veranstalters (entweder inbegriffen oder 3 Dollar pro Tag).
Direktflug
Direktflug aus der Schweiz/Deutschland/Österreich nach Tel Aviv Ben Gurion.Die Fluggesellschaft entnehmen sie der Reiseausschreibung.
Unterkunft
Saubere,zentrale Unterkünfte auf Basis **-****. Die Lage der Unterkünfte sind uns wichtig. Sehenswürdigkeiten (vor allem in Jerusalem) sollen nach Möglichkeit zu Fuss erreichbar sein! Wir ermöglichen so unseren Gästen, auch mal am Morgen/Abend ohne Bustransfer die Altstadt zu besuchen.
Verpflegung
Fast alle Reisen führen wir auf Basis HB (Halbpension) durch. Die inklusiven Leistungen in Bezug auf Mahlzeiten entnehmen sie der jeweiligen Reiseausschreibung.
Reiseleitung
Ein tolles Gruppenerlebnis ist uns wichtig. Gerne treffen wir auf Reisen verschiedene lokale Leute (Freunde von uns). Und ermöglichen so eine ausgewogene Sicht zum Thema Israel. Die Reisebegleitung entnehmen sie der jeweiligen Reiseausschreibung. Wir arbeiten in Israel mit speziell von uns ausgewählten Guides.
Versicherung ist Sache des Teilnehmers. Beachten sie hier die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Mideast Tours GmbH. Programmänderungen sind möglich (auch aufgrund Sicherheit / Wünsche der Gäste).