Studienreise “Israel verstehen”

NEUES DATUM: Donnerstag, 9. September - Sonntag, 19. September 2021
Category:

Description

Datum: Donnerstag, 9. September Sonntag, 19.  September 2021

Preis ab: CHF 2880.00

Als ehemaliger Verteidigungsattaché der Schweiz für Israel ist Faustus Furrer mit der Geschichte von Palästina vertraut. Die 10-tägige Studienreise vermittelt einen differenzierten und vielschichtigen Einblick in die heutigen sicherheits- und militärpolitischen Verhältnisse Israels. Prominent Platz wird auch der Geschichte Israels nach der Staatsgründung, den verschiedenen Kriegen und den Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament eingeräumt. Sein Sohn Adrian Furrer hat Theologie studiert. Faustus und Adrian werden die Reise zusammen leiten. Gemeinsam bieten sie ein breites Spektrum an Erfahrung und Wissen auf dieser Reise an. Selbstverständlich besuchen wir auf der Reise auch wichtige kulturelle, historische und religiöse Stätten mit ihren bekannten biblischen Geschichten. Persönliche Kontakte mit lokalen Leuten vor Ort sollen uns ermöglichen, ihr Denken und ihre Sicht der Dinge auf den Konflikt in Israel zumindest ein wenig verstehen zu können. Unsere Rundreise führt uns ausgehend von Tel-Aviv nach Cäsarea, Haifa, Akko, See Genezareth, Ein Gedi, Totes Meer, Massada, Jerusalem, Bethlehem und von dort via Flughafen Tel-Aviv wieder nach Zürich.

Wir werden während der ganzen Dauer unserer Reise mit demselben Fahrer und Bus unterwegs sein. Die Hotelstandorte sind so gewählt, dass wir keine unnützen Fahrten absolvieren werden. Dadurch, dass wir mehrere Nächte im selben Hotel bleiben, kehrt auch eine gewisse Ruhe in die Reise ein. Mehrheitlich werden wir morgens zwischen 08:30 und 09:00 das Hotel verlassen und abends zwischen 17:00 und 17:30 wieder “zu Hause” sein. Der Abend ist grundsätzlich ohne Programm und dient der persönlichen Erholung oder der Pflege der Freundschaften untereinander.

 

Preis pro Person

Doppelzimmer: CHF 2880.00
Zuschlag Einzelzimmer: CHF  820.00

Bei weniger als 20 Personen erhöht sich der Preis um CHF 120.00.

Im Preis inbegriffen
Linienflug mit ELAL Zürich-Tel-Aviv – Zürich, Flughafentaxen, alle Hotel-übernachtungen in sehr guten Mittelklassehotels, Halbpension mit Frühstück und Abendessen, alle erwähnten Transporte und Eintritte, Trinkgelder in Hotels, Restaurants, Fahrer und lokale Guides, 11 Tage Reisebegleitung.

Nicht inbegriffen
An- und Rückreise an den Flughafen Zürich-Kloten, die Mittagessen, persönliche Auslagen, Geschenke und Annullations- und Rückreiseversicherung, Beitrag zur Kundengeldabsicherung bei der FAIR REISEGARANT Genossenschaft (CHF 2.50 / Person).

Organisator: Mideast Tours

Inklusivleistungen

Buchen Sie eine Reise via unserer Homepage – alles andere erledigen wir für Sie!

Diese Reise führen wir auf Basis HB (Halbpension) durch. Weitere Mahlzeiten, die inbegriffen sind, werden im Reiseprogramm erwähnt.

Reisen ist unsere Leidenschaft. Bewusst arbeiten wir in allen Ländern mit den besten lokalen Partnern, um einen Rundum-Service für unsere Kunden zu garantieren. Auch in Bezug auf die persönliche Sicherheit der Gäste! Wir erfüllen das Bundesgesetz 944.3 über Pauschalreisen vollumfänglich. Mideast Tours GmbH ist Mitglied bei der FAIR Reisegarant Genossenschaft (Reisegarantiefond) und sichert so die Kundengelder ab. Mideast Tours GmbH verfügt über eine hervorragende Haftpflicht-Versicherung Reisebranche (CHF 10 Mio). Bei uns reisen Sie in sicheren Händen!

Unsere Preise gelten! Es kommen keine «versteckten» Zuschläge wie Flughafentaxen, Kerosinzuschläge, zusätzliche Ausflüge im Land, Kleingruppenzuschläge usw. dazu. Ein Wort – ein Preis. Alle Leistungen entnehmen sie der Reiseausschreibungen. Trinkgeldregelung gemäss Wunsch des jeweiligen Veranstalters (entweder inbegriffen oder 3 Dollar pro Tag).

Direktflug Zürich – Tel Aviv mit ELAL.

Saubere,zentrale Unterkünfte auf Basis **-****. Die Lage der Unterkünfte sind uns wichtig. Sehenswürdigkeiten (vor allem in Jerusalem) sollen nach Möglichkeit zu Fuss erreichbar sein! Wir ermöglichen so unseren Gästen, auch mal am Morgen/Abend ohne Bustransfer die Altstadt zu besuchen.

Itinerary

Eine Studienreise mit Faustus und Adrian Furrer. Das Tagesprogramm im Überblick.
Programmänderungen vorbehalten

1

Donnerstag, 9. September

Linienflug mit ELAL ab Zürich nach Tel Aviv. Abflug 11.50 Uhr in Zürich, Ankunft um 16.00 Uhr in Tel Aviv. Anschliessend Fahrt mit Tour-Bus in unser Hotel Herods, welches direkt am Strand von Tel-Aviv liegt. Nachtessen im Hotel.

2

Freitag, 10. September

Besichtigung der wichtigsten Stätten von Jaffa. Joppe war für alle Eroberer und Herrscher von zentraler Bedeutung. Hier waren Sie alle: die Pharaonen, die Könige David und Salomo, die Kreuzritter, Napoleon und viele, viele andere. Nach dem Besuch der ersten jüdischen Stadt-Siedlung Neve Tzedek besteht noch die Möglichkeit für ein Bad im Mittelmeer. Gemeinsames Nachtessen. Alternativprogramm: Wer bereits in Jaffa war und sich etwas vertiefter mit der Geschichte und der Staatsgründung vertraut machen möchte, kann das Yitzhak Rabin Center Museum in Tel-Aviv besuchen. Das Museum wurde zur Erinnerung an den ermordeten israelischen Ministerpräsidenten Yitzhak Rabin erbaut. Im Übrigen befindet sich dort eine sehr grosse Bibliothek und ein Forschungszentrum. Zahlreiche Exponate zur Geschichte der Gesellschaft in Israel, der Demokratie und dem Leben von Rabin kann man besichtigen.

3

Samstag, 11. September

Wir fahren in die von Herodes erbaute, prächtige Hafenstadt Cäsarea am Mittelmeer. Nach einer zweistündigen Besichtigung fahren wir nach Atlit. Während des Zweiten Weltkrieges errichtete Grossbritannien das Flüchtlingslager von Atlit, in welchem die Behörden illegale jüdische Einwanderer nach Palästina internierten. Am 10. Oktober 1945 befreite die Hagana in einer vom späteren Staatspräsidenten Rabin geplanten Aktion die Internierten. Danach geht es weiter Richtung Akko. Hier besuchen wir eine der bedeutendsten Kreuzritterfestungen. Nach einer Fahrt von etwas mehr als einer Stunde erreichen wir dann gegen Abend unser Hotel am See Genezareth.

4

Sonntag, 12. September

Wir fahren ins Kibbutz Misgav Am. Direkt am Grenzzaun zum Libanon werden wir durch einen Bewohner des Kibbuz über die Schwierigkeiten eines Lebens direkt am Zaun und die aktuelle Situation orientiert. Danach geht es weiter nach Banyas. Hier am Fuß des Hermongebirges befinden sich die drei Quellflüsse des Jordan. Der Sohn des Herodes, Tetrarch Philippus, baute hier seine Hauptstadt des Nordreiches. In der Bibel wird Caesarea Philippi im Zusammenhang mit dem Wirken Jesu erwähnt. Hier hat Jesus Petrus als den Felsen bezeichnet, auf dem er “seine Gemeinde bauen” wolle. Der Nachmittag gehört dem Golan und somit dem Yom Kippur Krieg. Wir fahren ins Tal der Tränen und von dort auf den Bental. Hier beschäftigen wir uns mit der Problematik des Grenzverlaufes zwischen Israel und Syrien. Aber auch der Sechstagekrieg wird ein Thema sein. Der Besuch dieser Standorte ist nur möglich, wenn es die Sicherheitslage gestattet. Risiken gehen wir keine ein!

5

Montag, 13. September

Dieser Tag gehört den biblischen Orten rund um den See Genezareth. Wir fahren für einmal etwas früher los, um den Tag mit einer Bootsfahrt auf dem See Genezareth zu beginnen. Weitere Stationen werden sein: Berg der Seligpreisung, Kapernaum, Brotvermehrungs- und Primat Kirche am See Genezareth. Auf dem Rückweg ins Hotel besuchen wir einen orientalischen Gewürzshop.

6

Dienstag, 14. September

Heute fahren wir durchs Jordantal und die Westbank Richtung Totes Meer. Nach einem kurzen Abstecher ins Zentrum von Jericho und an die Taufstelle am Jordan fahren wir in die Wüstenoase Ein Gedi. Es ist für mich der schönste Ort am Toten Meer. Unser Kibbuz Hotel hat einen wunderschönen botanischen Garten. Ein einmaliges Erlebnis inmitten der Wüste. Danach steht Baden im Toten Meer auf dem Programm. Nach dem Nachtessen geniessen wir den Sonnenuntergang in der Wüste. Wir bleiben für zwei Nächte in Ein Gedi.

7

Mittwoch, 15. September

Nach dem Frühstück fahren wir in die Region von Arad. Unterwegs machen wir einen Stopp am Berg «Sodom». In Arad besichtigen wir die alte Ausgrabung «Tel Arad». Erste Siedlungsspuren gehen auf das Jahr 4000 v. Chr. zurück. Tel Arad verband die Kupfer- und Gütertransporte zwischen der arabischen Halbinsel und Ägypten. Wir fahren Richtung Masada und wandern zu Fuss auf der Rückseite auf Masada (ca. 20 Minuten zu Fuss). Massada gilt als das Rütli der Israeli. Die Wüstenfestung wurde von Herodes dem Grossen erbaut. Hier wurde der letzte jüdische Widerstand gegen die Römer im Jahr 73 n. Chr. zerschlagen. Wir geniessen die Stimmung und den Ausblick auf Masada. Wir fahren zurück ins Hotel und erholen uns im Pool oder im botanischen Garten des Hotels.

8

Donnerstag, 16. September

Heute verlassen wir den tiefsten Punkt der Welt und fahren nach Betanien, in der Westbank, südöstlich von Jerusalem. Hier wohnten Lazarus, Maria und Martha. Wir besuchen kurz die Erinnerungskirche und fahren dann weiter zum Herodium. Diese Festungs- und Palastanlage wurde durch Herodes dem Grossen erbaut. Hier wurde auch sein Grab gefunden. Das Herodeon ist ein weiteres architektonisches Grossprojekt von Herodes dem Grossen, wie der Tempelbau, Massada oder sein Palast in Jericho. Danach fahren wir auf die Hirtenfelder nach Bethlehem. Mit dem Besuch der Geburtskirche in Bethlehem schliessen wir unsere Erkundung in der Westbank ab und fahren nach Jerusalem. Falls erwünscht machen wir einen kurzen Stopp auf der Haas-Promenade und blicken von dort ein erstes Mal auf die Altstadt von Jerusalem.

9

Freitag. 17. September

Der Freitag ist sowohl für Juden wie auch für Moslems wichtig. Die Moslems beten um die Mittagszeit ihr Freitagsgebet, für die Juden beginnt am Abend der Schabbat. Dies in Jerusalem zu erleben ist eine einmalige Erfahrung. Wir starten den Tag mit einem Besuch im Yad Vashem, dem Holocaust Memorial. Wir besuchen gemeinsam den Mahane Ben-Yehuda-Markt, den grössten Markt in Israel. Wir nehmen uns genug Zeit, um diesen wunderbaren Markt zu erkunden. Gegen Abend spazieren wir gemeinsam an die Klagemauer und erleben dort mit Tausenden von jüdischen Gläubigen den Beginn des Schabbats.

10

Samstag, 18. September

Wir starten den Tag auf dem Ölberg und spazieren via Dominus-Flevit-Kirche in den Garten Gethsemane. Durchs Löwentör laufen wir zurück in die Altstadt. Nach einer Kaffee-Pause im Austrian Hospice spazieren wir entlang der Via Dolorosa zur Grabeskirche. Wer Lust hat, kann nun die Altstadt selbst entdecken und durch den grossen Bazar schlendern. Wer lieber noch mehr über Jerusalem erfahren möchte, kann sich Faustus anschliessen. Via Cardo spazieren wir durch die verschiedenen Stadtviertel und werden im jüdischen Viertel die Besichtigung abschliessen. Wir kehren zurück ins Hotel. Am Abend steht freiwillig der Besuch des „Night Spectacular“ auf dem Programm, eine eindrückliche Licht- und Lasershow.

11

Sonntag, 19. September

Nach dem Frühstück fahren wir zum Zionstor. Wir spazieren zum Abendmahlssaal, ins jüdische-, christliche und armenisches Viertel. Danach statten wir der Knesset von Aussen einen Besuch ab, bevor wir dann zum Flughafen fahren. Wir fliegen um 16.05 Uhr von Tel Aviv nach Zürich. Ankunft in Zürich 19.30 Uhr.

Corona

Auch in Zeiten von Corona sind wir vorbereitet. Sie können Ihre Reise bis 3 Monate vor Abreise aufgrund von COVID-19 kostenlos stornieren. Flüge sind bis 3 Monate vor Abreise kostenlos stornierbar. Das Landpaket (Hotels, Transporte im Land usw.) kann bis zur Abreise aufgrund von COVID-19 kostenlos storniert werden. Maximale Haftung für den Kunden beträgt CHF 150.00 für kurzfristige Absagen der Flüge.
Wichtige Information: Wir konnten im Jahr 2020 alle Kunden aufgrund der COVID-19 Situation kostenlos stornieren! Die maximale Haftung von CHF 150.00 durch den Kunden (kurzfristige Absage der Flüge) kam in keinem einzigen Fall zum Tragen. Wir werden den Entscheid über die Durchführung der Reise rund 3 Monate vorher treffen und natürlich vorher alle Kunden kontaktieren! Sie gehen also bei einer Buchung kein Risiko ein! Wir ermutigen Sie vielmehr, sich für die Reise anzumelden. Müssen wir die Reise dann allenfalls 3 Monate vorher absagen – unser Wort gilt!

Booking

FAQ

Rechnung/Bezahlen der Reise

Wir versenden die Rechnungen für die Bezahlung der Reise 2 Monate vor Reisebeginn. Eine Anzahlung ist nicht nötig, ausser es ist bei der Reise spezifisch vermerkt.

Pass / Visum

Für die Einreise nach Israel, Jordanien, Russland und den Iran ist ein gültiger Reisepass erforderlich, welcher noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Für Jordanien, den Iran und Russland ist zusätzlich ein Visum erforderlich. Für Gruppenreisen übernehmen wir die Erledigung der Visaeinholung. (Einladungsschreiben, Referenz vom Aussenministerium, etc.) Kosten für Visa, Fingerabdrücke etc. werden zusätzlich verrechnet. Genauere Informationen für das Visa erhalten Sie, wenn sie eine Anmeldung für eine solche Reise getätigt haben.
Eine Anmeldung ist problemlos auch ohne gültigen Reisepass möglich. In einem solchen Fall schreiben Sie einfach bei der Pass Nr. XXXXXXXX ins entsprechende Feld auf der Anmeldemaske. Die Passnummer kann dann später per Mail nachgeliefert werden (bis 30 Tage vor Abreise für Israel, bis 60 Tage vor Abreise für Iran/Russland).

Allergiker/innen

In unseren Hotels gibt es zum Frühstück und zum Abendessen reichhaltige Buffets. Selbst das Frühstück beinhaltet im Orient immer Salat und Gemüse. Wir bitten in diesem Fall, besondere Essenswünsche in den Bemerkungen zu vermerken. Wer an Allergien leidet, soll unbedingt genügend Snacks wie vakuumiertes Brot, Riegel, usw. als kleine Zwischenverpflegung mitnehmen. An gewissen Orten wird es nicht möglich sein, einen Supermarkt aufzusuchen. Wir weisen darauf hin: Gemüse, Salat usw. ist in jedem Hotel reichhaltig vorhanden.

Individuelle An- und/oder Abreise bei Gruppenreisen

Wir offerieren für Gruppenreisen Reisepakete bestehend aus Flug und Reiseprogramm in Israel. Aufgrund der Gruppengrösse und der ausgehandelten Reisekontingente mit den Airlines bieten wir offiziell keine Reiseverlängerung an. Wer gerne vorher anreist, oder die Ferien vor Ort verlängern möchte, nimmt bitte mit uns Kontakt auf.

Zahlung im Land

Ausser im Iran ist überall eine Zahlung oder ein Geldbezug mit einer EC- oder Kreditkarte möglich. Es ist empfehlenswert, bereits in der Schweiz (Wohnort) etwas Bargeld (Shekel/Rubel) in kleinen Noten zu wechseln. Für den Iran ist ausschliesslich Bargeld (Euro/Dollar) mitzunehmen.

Sicherheitslage in Israel/Iran

Die Sicherheit von unseren Kunden ist unser oberstes Ziel. Wir sind mit der Schweizer Botschaft und unseren Mitarbeitern vor Ort in engem Kontakt betreffend der Situation in Israel/Iran. Wir mussten aus sicherheitspolitischen Gründen bisher noch nie eine Gruppenreise absagen. Eine Prognose mehrere Monate im voraus ist für solche Länder nicht möglich. Programmänderungen sind daher auch aus politischen Gründen jederzeit möglich.

Wie ist Ihr Geld bei einer Pauschalreise abgesichert

Wir sind Mitglied der Reisegarant Genossenschaft FAIR. Zur Absicherung der Kundengelder wird pro Teilnehmer 2.50 auf der Rechnung verrechnet.

Preis:CHF2,880.00