Young Leaders to Israel 2022 – Leader, Fun + Fellowship

Montag, 28. Februar - Montag, 7. März 2022
Category:

Description

Datum: Montag, 28. Februar – Montag, 7. März 2022

Preis ab: CHF 799.00

 

Umschreiben kann man die Reise wie folgt: Leader, Fun, Fellowship! Wir tauchen ein in das Land der Bibel und in die Geschichte Israels. Wir beschäftigen uns mit der aktuellen Politik. Und wir werden den Dialog mit NGOs, messianisch-jüdischen und arabischen Gemeinden und lokalen Leitern und Leuten pflegen (z.B. Treffen mit israelischen Soldaten). Die geistliche Leitung der Reise übernehmen Susanne und Stefan von Rüti und Cornelia Steiner, Leiter des ISTL. Sie werden täglich Gedanken aus der Bibel aufnehmen und uns an ihrer riesigen Leitererfahrung teilhaben lassen. Die Reiseleitung übernimmt Adi Furrer, Mideast Tours GmbH. Adi ist ein erfahrener Reiseleiter mit einem fundierten Wissen zu Fragen rund um Israel. Diese Reise steht ausgewählten SchlüsselleiterInnen aus der Schweiz und Österreich offen, welche persönlich durch Susanne, Stefan oder Cornelia oder durch den Vorstand des Vereins YLTI für die Reise eingeladen wurden. Die Reise wird finanziell unterstützt durch den Verein www.ylti.ch.

 

Preis pro Person

Dreibettzimmer in Ausbildung: CHF 799.00
Dreibettzimmer verdienend: CHF 849.00

Doppelzimmer in Ausbildung: CHF 899.00
Doppelzimmer verdienend: CHF 949.00

Einzelzimmer: CHF 1330.00

 

Im Preis inbegriffen: Linienflug mit der ELAL in Economy-Klasse ab Zürich nach Tel Aviv und zurück, Unterkunft in zentralen Hotels, Halbpension, alle Transfers, Eintritte und Rundreise gemäss Programm, Reisebegleitung durch Stefan von Rüti und Adi Furrer.

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise an den Flughafen Zürich-Kloten, Mittagessen, Trinkgelder für Fahrer (3 USD/Tag), persönliche Auslagen, Annullations- und Rückreiseversicherung, Beitrag zur Kundengeldabsicherung bei der FAIR REISEGARANT Genossenschaft (CHF 2.50 / Person).

Organisator: Mideast Tours

Reiseleitung

Susanne und Stefan von Rüti

Cornelia Steiner

Adi Furrer

Adi Furrer

Inklusivleistungen

Buchen Sie eine Reise via unserer Homepage – alles andere erledigen wir für Sie!

Diese Reise führen wir auf Basis HB (Halbpension) durch. Weitere Mahlzeiten, die inbegriffen sind, werden im Reiseprogramm erwähnt.

Reisen ist unsere Leidenschaft. Bewusst arbeiten wir in allen Ländern mit den besten lokalen Partnern, um einen Rundum-Service für unsere Kunden zu garantieren. Auch in Bezug auf die persönliche Sicherheit der Gäste! Wir erfüllen das Bundesgesetz 944.3 über Pauschalreisen vollumfänglich. Mideast Tours GmbH ist Mitglied bei der FAIR Reisegarant Genossenschaft (Reisegarantiefond) und sichert so die Kundengelder ab. Mideast Tours GmbH verfügt über eine hervorragende Haftpflicht-Versicherung Reisebranche (CHF 10 Mio). Bei uns reisen Sie in sicheren Händen!

Unsere Preise gelten! Es kommen keine «versteckten» Zuschläge wie Flughafentaxen, Kerosinzuschläge, zusätzliche Ausflüge im Land, Kleingruppenzuschläge usw. dazu. Ein Wort – ein Preis. Alle Leistungen entnehmen sie der Reiseausschreibungen. Trinkgeldregelung gemäss Wunsch des jeweiligen Veranstalters (entweder inbegriffen oder 3 Dollar pro Tag).

Direktflug Zürich – Tel Aviv mit ELAL.

Saubere,zentrale Unterkünfte auf Basis **-****. Die Lage der Unterkünfte sind uns wichtig. Sehenswürdigkeiten (vor allem in Jerusalem) sollen nach Möglichkeit zu Fuss erreichbar sein! Wir ermöglichen so unseren Gästen, auch mal am Morgen/Abend ohne Bustransfer die Altstadt zu besuchen.

Itinerary

Leader, Fun + Fellowship im Land der Bibel. Das Tagesprogramm im Überblick. Programmänderungen vorbehalten

1

Montag, 28. Februar, Hotel Tel Aviv

Wir treffen uns als Gruppe am Flughafen in Zürich und fliegen mit ELAL nach Tel Aviv. Nach dem Hotelbezug besuchen wir Familie Oppliger, www.glowbalact.ch. Oppligers waren ehemalige Mitarbeiter im ICF Zürich und sind vor einigen Jahren mit einer grossen Vision nach Israel gezogen: Aktiv gegen den Menschenhandel zu werden. Mit viel Leidenschaft haben sie inzwischen ein Social-Business aufgebaut und helfen Männern und Frauen, aus der Sex-Industrie auszusteigen. Nach diesem bewegenden Besuch spazieren wir auf den Hügel des Glaubens in Old-Jaffa, dem Startpunkt der Ur-Christlichen Weltmission. Hier empfing Petrus seine Vision aus Apostelgeschichte 10. Wir lassen den Abend im orientalischen Jaffa ausklingen.

2

Dienstag, 1. März, Wüstencamp Kfar Hanokdim, Arad

Heute beschäftigen wir uns mit der Gründung des modernen Staates Israel. Dazu fahren wir ins Ayalon Institut. Hier hat die damalige Hagana (heute IDF) vor dem Unabhängigkeitskrieg 1948 – versteckt unter einer Wäscherei – Munition hergestellt. Wir fahren weiter der Küste entlang nach Sederot. Hier besuchen wir Schutzbunker, welche von der christlichen Botschaft in Jerusalem (Schweizerzweig) gesponsort wurden. Rabbi Shmuel Bowman empfängt uns. Wir haben die Möglichkeit, in einem Kibbutz mit Bewohnern zu sprechen und treffen jüdische Studenten einer Universität. Heute übernachten wir in einem Wüstencamp in der judäischen Wüste! Wir essen und schlafen in schönen Beduinenzelten. Unter einem grossen Lagerfeuer feiern wir gemeinsam einen Gottesdienst unter dem Sternenhimmel.

3

Mittwoch, 2. März, Hotel in Tiberias

Wir starten den Tag mit jeder Menge Fun: Baden im Toten Meer steht auf dem Programm! Schlammschlacht und das obligatorische Foto mit einem Buch lesend im Wasser ist natürlich mit dabei. Entlang des Toten Meeres fahren wir nach Jericho. Jericho gehört heute zur sogenannten Westbank (in der Bibel Judäa und Samaria genannt). Hier treffen wir Tass Sada, einen bekannten Evangelisten und Autor. Er leitet in Jericho eine christliche Arbeit. Wir fahren durch das biblische Samaria nach Silo. In Silo stand zur Zeit von Jesus die Stiftshütte. Wir besichtigen diesen eindrücklichen Ort. Wir fahren nun an den See Genezareth. Den Abend verbringen wir gemeinsam als Gruppe im Hotel. Austausch, Gebet und Worship steht auf dem Programm.

4

Donnerstag, 3. März, Hotel in Tiberias

Wir fahren am Morgen ab und besuchen das Kibbutz Malkia. Wir treffen hier Daniel Däster, welcher exklusiv für Mideast Tours Gruppen empfängt. Daniel führt uns durch dieses Kibbutz an der Grenze zum Libanon. Wir besichtigen einen Schutzbunker und erhalten von Daniel viele spannende Hintergrundinformationen zum Konflikt zwischen Israel und der Hizbollah. Bis zur Jordanquelle Tel Dan fahren wir ungefähr 30 Minuten. Der Jordan ist seit jeher der grosse Wasserspender für das Land Israel. Wir feiern hier gemeinsam einen Gottesdienst. Wir fahren auf den Golan und bewegen uns nun direkt an der Grenze zu Syrien. Wir blicken vom Berg Bental aus auf die Grenzregion zu Syrien. Uns wird so richtig bewusst, welche Tragödie sich in diesem Land abspielt. Ungefähr 9 Mio. Syrer mussten aufgrund des Krieges ihre Häuser verlassen. Der Golan ist bekannt für seine Weinberge. Also besuchen wir eine Vinery. Heute Abend steht ein spezieller Besuch auf dem Programm: wir tauschen mit führenden Theologen über das Thema Israel aus. Dieser spannende und abwechslungsreiche Abend fordert uns alle, unsere Gedanken und Ideen über Israel mitzuteilen und darüber auszutauschen.

5

Freitag, 4. März, Hotel in Jerusalem

Wir starten den Tag mit einem Besuch in Kapernaum. Kapernaum war die «Home-Base» für Jesus und seine Jünger während ihrer Wirkungszeit in Galiläa. Petrus hatte hier ein Haus. Stefan von Rüti nimmt uns mit in die Bibel. Via Nazareth fahren wir zu Ali Gadir nach Hause. Ali ist ein Beduine. Wir haben die einmalige Möglichkeit, bei ihm zu Hause feinsten Kaffee und Tee zu trinken und mehr über die Jahrtausende alte Geschichte der Mesopotamischen Beduinen zu erfahren. Am Nachmittag besuchen wir ein Holocaust-Altersheim. Das Altersheim wird vom ICEJ geführt. Wir haben die Möglichkeit, mit Holocaust-Überlebenden zu sprechen. Normalerweise bleiben an solchen Treffen keine Augen trocken im Angesicht des Schmerzes, den diese Leute erfahren haben. Heute beginnt in Israel der Schabbat. Dieses eindrückliche Ereignis möchten wir direkt an der Klagemauer miterleben. Wir fahren nach Jerusalem und blicken vom Ölberg aus auf die «ewige Stadt» Jerusalem! Pünktlich zum Schabbat-Eingang treffen wir uns an der Klagemauer und feiern mit Tausenden von jüdischen Gläubigen den Start in ihr Wochenende. Heute Abend treffen wir messianische Juden (Jugendliche) in Jerusalem. Wie verbringen einen Abend mit diesen Leitern, machen Spiele und essen und feiern mit ihnen.

6

Samstag, 5. März, Hotel in Jerusalem

Wir nutzen die Chance und besuchen verschiedene messianische Gottesdienste in Jerusalem. Wir werden in kleinen Gruppen von verschiedenen Gemeinden abgeholt und tauchen in die messianisch-jüdische Welt ein. Wir treffen uns als Gruppe am frühen Nachmittag wieder am Jaffa-Gate. Wir essen gemeinsam im Christ-Church-Kaffeehaus unseren Lunch (hier gibt es den besten Apfelstrudel der Welt). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung in Jerusalem. Die Altstadt mit ihrem riesigen Bazar ist einmalig in Israel. Nach dem Abendessen im Hotel führt uns Adi Furrer auf einem Night-Walk durch die Altstadt von Jerusalem. Wir spazieren durch die nun weitgehend menschenleeren Gassen. Wir laufen via Grabeskirche – Cardo und Hurva-Synagoge ins jüdische Viertel. Wer Lust hat, kann freiwillig die Licht- und Lasershow «Night Spectacular» besuchen (nicht im Preis inbegriffen).

7

Sonntag, 6. März. November, Hotel in Jerusalem

Heute stehen nochmals Politik und moderne Geschichte auf dem Programm. Wir fahren in die biblische Stadt Bethlehem. Vor Bethlehem besuchen wir das Grab von Rahel und besichtigen die Trennmauer. Wir laufen zu Fuss durch den Check-Point nach Jerusalem. Nach einem kurzen Stopp im Banksy-Hotel (bekannter Künstler) besuchen wir die Geburtskirche. Wir fahren zurück nach Jerusalem. Wir haben nochmals genug Zeit, individuell die Altstadt von Jerusalem zu besichtigen. Alternativ bieten wir die Möglichkeit an, die Sukkot Hallel zu besuchen – ein internationales Gebetshaus in Jerusalem. Wir treffen uns als Gruppe vor dem Abendessen im Hotel. Ein letzter Höhepunkt steht auf dem Programm: Wir besuchen Workshops mit verschiedenen NGO’s aus Israel! Wir haben hier die Möglichkeit, nochmals Einblick in die verschiedenen Arbeiten von Christen in Israel zu erhalten. Wir essen gemeinsam mit diesen Leitern im Hotel. Der Abend steht zur freien Verfügung. Wer will kann mit Adi und Stefan einen Spaziergang ins moderne Jerusalem machen. Die Ben Yehuda Street ist der Treffpunkt der modernen Israelis. Shops, Kaffees und Strassenmusiker – hier erleben wir das moderne Jerusalem.

8

Montag, 7. März, Rückreise in die Schweiz

Wir fliegen um 16.00 Uhr von Tel Aviv aus zurück in die Schweiz. Wir haben also genug Zeit, auszuschlafen und ausgiebig zu brunchen. Wer Lust hat, kann mit Adi und Stefan am morgen früh (Abmarsch im Hotel ca. 06.45 Uhr) den Tempelberg besichtigen. Auf dem Tempelberg stand der unter König Salomon erbaute Tempel. Der Tempelberg ist sowohl für Juden wie auch für Araber ein heiliger Ort. Gemäss jüdischem Verständnis wurde hier Adam von Gott erschaffen. Hier war Abraham bereit, im Glauben auf eine Auferstehung seinen Sohn Isaak zu opfern. Für die Moslems fuhr hier gemäss ihrer Überlieferung Mohamed in den Himmel auf. Nach dieser freiwilligen Besichtigung kehren wir fürs Frühstück ins Hotel zurück. Wir nutzen die Zeit, am Gartengrab (möglicher Ort von Golgatha) einen gemeinsamen Abschlussgottesdienst unter der Leitung von Susanne, Stefan und Cornelia zu feiern. Auf unserem Weg an den Flughafen in Tel Aviv besuchen wir kurz die Knesset und fliegen zurück in die Schweiz. Ankunft in Zürich ca. 19.30 Uhr.

Corona

Auch in Zeiten von Corona sind wir vorbereitet. Sie können Ihre Reise bis 3 Monate vor Abreise aufgrund von COVID-19 kostenlos stornieren. Flüge sind bis 3 Monate vor Abreise kostenlos stornierbar. Das Landpaket (Hotels, Transporte im Land usw.) kann bis zur Abreise aufgrund von COVID-19 kostenlos storniert werden. Maximale Haftung für den Kunden beträgt CHF 150.00 für Absagen der Flüge. Wichtige Information: Wir konnten im Jahr 2020 alle Kunden aufgrund der COVID-19 Situation kostenlos stornieren! Die maximale Haftung von CHF 150.00 durch den Kunden (kurzfristige Absage der Flüge) kam in keinem einzigen Fall zum Tragen. Wir werden den Entscheid über die Durchführung der Reise rund 3 Monate vorher treffen und natürlich vorher alle Kunden kontaktieren! Sie gehen also bei einer Buchung kein Risiko ein! Wir ermutigen Sie vielmehr, sich für die Reise anzumelden. Müssen wir die Reise dann allenfalls 3 Monate vorher absagen – unser Wort gilt!

Booking

FAQ

Rechnung/Bezahlen der Reise

Wir versenden die Rechnungen für die Bezahlung der Reise 2 Monate vor Reisebeginn. Eine Anzahlung ist nicht nötig, ausser es ist bei der Reise spezifisch vermerkt.

Pass / Visum

Für die Einreise nach Israel, Jordanien, Russland und den Iran ist ein gültiger Reisepass erforderlich, welcher noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Für Jordanien, den Iran und Russland ist zusätzlich ein Visum erforderlich. Für Gruppenreisen übernehmen wir die Erledigung der Visaeinholung. (Einladungsschreiben, Referenz vom Aussenministerium, etc.) Kosten für Visa, Fingerabdrücke etc. werden zusätzlich verrechnet. Genauere Informationen für das Visa erhalten Sie, wenn sie eine Anmeldung für eine solche Reise getätigt haben.
Eine Anmeldung ist problemlos auch ohne gültigen Reisepass möglich. In einem solchen Fall schreiben Sie einfach bei der Pass Nr. XXXXXXXX ins entsprechende Feld auf der Anmeldemaske. Die Passnummer kann dann später per Mail nachgeliefert werden (bis 30 Tage vor Abreise für Israel, bis 60 Tage vor Abreise für Iran/Russland).

Allergiker/innen

In unseren Hotels gibt es zum Frühstück und zum Abendessen reichhaltige Buffets. Selbst das Frühstück beinhaltet im Orient immer Salat und Gemüse. Wir bitten in diesem Fall, besondere Essenswünsche in den Bemerkungen zu vermerken. Wer an Allergien leidet, soll unbedingt genügend Snacks wie vakuumiertes Brot, Riegel, usw. als kleine Zwischenverpflegung mitnehmen. An gewissen Orten wird es nicht möglich sein, einen Supermarkt aufzusuchen. Wir weisen darauf hin: Gemüse, Salat usw. ist in jedem Hotel reichhaltig vorhanden.

Individuelle An- und/oder Abreise bei Gruppenreisen

Wir offerieren für Gruppenreisen Reisepakete bestehend aus Flug und Reiseprogramm in Israel. Aufgrund der Gruppengrösse und der ausgehandelten Reisekontingente mit den Airlines bieten wir offiziell keine Reiseverlängerung an. Wer gerne vorher anreist, oder die Ferien vor Ort verlängern möchte, nimmt bitte mit uns Kontakt auf.

Zahlung im Land

Ausser im Iran ist überall eine Zahlung oder ein Geldbezug mit einer EC- oder Kreditkarte möglich. Es ist empfehlenswert, bereits in der Schweiz (Wohnort) etwas Bargeld (Shekel/Rubel) in kleinen Noten zu wechseln. Für den Iran ist ausschliesslich Bargeld (Euro/Dollar) mitzunehmen.

Sicherheitslage in Israel/Iran

Die Sicherheit von unseren Kunden ist unser oberstes Ziel. Wir sind mit der Schweizer Botschaft und unseren Mitarbeitern vor Ort in engem Kontakt betreffend der Situation in Israel/Iran. Wir mussten aus sicherheitspolitischen Gründen bisher noch nie eine Gruppenreise absagen. Eine Prognose mehrere Monate im voraus ist für solche Länder nicht möglich. Programmänderungen sind daher auch aus politischen Gründen jederzeit möglich.

Wie ist Ihr Geld bei einer Pauschalreise abgesichert

Wir sind Mitglied der Reisegarant Genossenschaft FAIR. Zur Absicherung der Kundengelder wird pro Teilnehmer 2.50 auf der Rechnung verrechnet.

Preis:CHF799.00